Montag, 3. Februar 2014

Regenbogenbrücke

Über diese mussten wir nun auch unseren letzten Liebling schicken, der zu gerne zu seinem Bruder wollte.
Nach einem harten Kampf gegen das Lungenversagen (durch Altersschwäche), musste ich ihn erlösen lassen, damit er sich nicht quälen muss.

Machs gut mein kleiner Schatz. Grüße mir deinen Bruder.

R.I.P. Grobi 27.01.2014


Dienstag, 31. Dezember 2013

Rückblick 2013

Und wieder ist ein Jahr vergangen.
Zeit für einen Rückblick auf das Jahr 2013 (das diesesmal irgendwie noch schneller vorbei ging...)


Was ich dieses Jahr erreicht habe:
~ die Hälfte meiner Ausbildung geschafft, und das sogar als eine der Besten der Klasse
~ Alle (!) Jahreskreisfeste ausgiebig und tw. mehrmals gefeiert
~ Den Göttern einen festen Platz in der Wohnung gestaltet
~ meinen persönlichen Schutzgott, meinen Fulltrui gefunden

Was ich nicht geschafft habe:
~ abzunehmen...
~ den Kräutergarten zu pflegen - nix hat überlebt
~ einen richtigen Kontakt zu anderen Gleichgläubigen, also Asatru

Was besonders toll war:
~ viele schöne Abende in (m)einer schamanischen Gruppe
~ viele persönliche spirituelle Begegnungen

Was nicht so toll war:
~ Zwei unserer lieben tierischen Begleiter sind von uns gegangen, Ritchie und Ernie
~ Wir waren kaum auf Märkten unterwegs

Unternehmungen für das neue Jahr:
~ mich jeden Monat mit einer Pflanze befassen
~ den Kräutergarten erweitern
~ mehr Kosmetik und Heilmittel herstellen
~ richtigen Kontakt zu (m)einem Drachen hier in der Umgebung aufnehmen - ich spüre, hier ist einer...
~ Runenarbeit vertiefen
~ abnehmen

Mein Fazit:
Mir schien, das Jahr glich einer Achterbahnfahrt. Viele Tiefs aber auch einige Höhen voller Euphorie.
Die Zeit raste noch schneller, als sonst (so erschien es mir zumindest). Das nächste Jahr wird ein Jahr voller Veränderungen, die mir teilweise schon bekannt sind. Auch sämtliche Orakel deuten darauf hin (sogar die aus Jux gezogene Online-Karte...).  Ich hoffe, ich meistere diese Zeit gut, denn Veränderungen sind eigentlich so gar nicht meins.



Die Veränderungen beginnen schon jetzt, denn dieses Silvester ist anders, als alle, die ich davor erlebt habe. Zum ersten Mal seit Ewigkeiten bin ich zuhause, die Familie ist krank, ich kränkel zwar auch schon seit November vor mir hin mit guten und schlechten Phasen. Zur Zeit führe ich teilweise zwei Haushalte. Nicht dass mich das stört, das zu tun, ich helfe meiner Familie ja gern. Nur schmerzt mich das etwas, denn es läutet ganz unwiderruflich die Veränderung ein. Wie der heutige Abend wird, weiß ich nicht, ob er überhaupt so wird, wie ich mir einen schönen Silvesterabend so vorstelle.

Ich kann nur mit wachem Geist in die Zukunft blicken. Und bin gespannt, was das neue Jahr bringt.
Euch allen wünsche ich einen entspannten Jahreswechsel und alles Gute für das neue Jahr.


Sonntag, 22. Dezember 2013

Yulzauber-Wichteln 2013

Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso schönes Jul wie ich.
Gestern abend waren wir zum Ritual bei Freunden mit anschließendem Essen und Beisammensein.
Heute morgen haben wir dann unser kleines persönliches Ritual gemacht und heut Abend hatte ich meine Familie zum Julessen eingeladen. Es wurde ordentlich gefuttert, getrunken und orakelt.

Julessen bei uns :)


Und natürlich wurden auch die ersten Geschenke ausgepackt. Unter anderem das Wichtel zu der Blogaktion YulzauberWichteln!

Liebe Wichtelin,
Auch wenn du, wie du schreibst, mit meinen Vorlieben nicht viel anfangen konntest, hast du es doch geschafft, mir eine Freude zu machen.
Ich bekam eine gefilzte "Schale", in der ein Pesto, ein Pilzsalz, eine duftende Kerze, ein Holzhirsch und eine Weihnachtsschoki lagen.



Hihi, was soll ich sagen, die Schoki hat keine Viertelstunde überlebt, soo lecker war die. Das Salz habe ich gleich heute zum Kochen verwendet, sowie das Pesto probiert - sehr lecker!
Zu welchem Anlass ich die Kerze entzünde, weiß ich nicht, vielleicht gen Frühling hin, da sie ja etwas zitroniger riecht und das für mich besser in die warme Zeit passt.
Und die Schale - nunja, die hat sich schon jemand anders unterm Nagel gerissen ;)



Vielen Dank also und liebe Grüße aus dem Norden in das schöne Allgäu!

Und allen Lesern ein paar entspannte Feiertage und magische Rauhnächte!

Freitag, 20. Dezember 2013

Geschenke aus der Hexenküche: Ingwer-Zimt-Salbe gegen kalte Füße


Kurz vor Jul ist es nun Zeit, meinen Beitrag für das Blogevent "Geschenke aus der Hexenküche" zu veröffentlichen. Ich habe mir passend zur kalten Jahreszeit eine nützliche Salbe bei einem uns ganz bekannten, alltäglichen Problem ausgedacht: Eine Ingwer-Zimt-Salbe gegen kalte Füße.
Beide Substanzen sind dafür bekannt, die Durchblutung anzuregen und so den kalten Gliedmaßen so richtig "einzuheizen".


Zutaten 

  • 100 ml Pflanzenöl
  • 10 g Bienenwachs(-pastillen)
  • 2 Zimtstangen
  • 1 EL geriebener frischer Ingwer
  • Salbenkruken
  • Etiketten

Ich habe hier die doppelte Menge hergestellt.


Zubereitung
  • Zimtstangen zerbrechen, zusammen mit Ingwer und Öl in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen 
 >Vorsicht: Das Öl darf nicht stark sieden, sonst werden die Substanzen "frittiert"
  • Das Gemisch bei kleiner Flamme und unter gelegentlichen Umrühren ca 20-30 min ziehen lassen
  • Öl abfiltrieren (am besten mit Kaffefilter oder feinem Netz > Vorsicht: Heiß!)
  • Zusammen mit Bienenwachs in den Topf geben und nochmal erwärmen, bis sich das Wachs aufgelöst hat. Dabei gut umrühren.
  • Salbe noch heiß in saubere, ggf desinfizerte Kruken füllen und erkalten lassen. 
 >Wichtig: 2-3 Std. stehen lassen, nicht zuschrauben, sondern nur mit Küchenpapier abdecken.  



Die Salbe wird auf die Füße aufgetragen und einmassiert, bis keine Masse mehr auf der Haut zu spüren ist.
Danach ein dickes Paar Wollsocken (Keine Kunstfaser, sonst können die Füße zu sehr schwitzen) drüberziehen.

Viel Spaß beim Nachmachen und eine tolle Jul-Zeit wünscht euch Raven (Tyria)

Dienstag, 17. Dezember 2013

Kurz vor Jul - Jetzt bloß nicht in Stress ausbrechen

Götter im Himmel!!! Wie die Zeit rennt, nun ist schon fast Jul. Die Dunkelheit hat bald ihren höchsten Stand erreicht. Dann wird es langsam wieder heller.
Mal sehen, was von meinen Vorhaben bis Jul ich umgesetzt habe:

* Geschenke, Geschenke, Geschenke! Das meiste wird selbstgemacht
gut ne Woche vorher hab ich alles fertig bekommen :)
* Einen Beitrag für die Blogaktion "Geschenke aus der Hexenküche"
ist in Arbeit, das Projekt hab ich schon gemacht. Muss es nur noch bloggen. Da es aber Teil eines Wichtelgeschenks ist, warte ich damit noch etwas.
* Nach einer schönen kuscheligen Strickjacke für den Winter schauen - am liebsten mit Zipfelmütze :)
yes!!!! Heute gefunden - Aus Wolle mit Fleece-Futter, in dunkelbraun und einer Zipfelmütze mit Bommel!!!
* Essensplanung für das Julritual - Habe nämlich zum ersten Mal zu einem Fest meine Eltern eingeladen
oh, oh.... wird langsam mal Zeit...
* Ein Julritual planen und abhalten
Dito....
* Die Rauhnächte vorbereiten
Muss nur noch shoppen gehen :)
* Zwei Wichtelpakete fertig machen und verschicken
hab ich gut im angegebenen Zeitrahmen geschafft :)
* Meine beiden Omas und Opas besuchen
 Leider nur eine, bei den anderen passte es gesundheitlich nicht. Dafür im neuen Jahr!


Und sonst so?
Sonst ist nichts neues geschehen. Ich freue mich auf die kommenden Tage, auf Ruhe, Einkehr und Zusammensein mit den Lieben.
Ich hoffe, ihr genießt die kommende Zeit genauso wie ich..

Dienstag, 3. Dezember 2013

über die Freundschaft...

Freundschaft ist ein schwieriges Thema für mich. Wirklich gute Freundschaften haben bisher nicht überdauert, die eine ging durch Entfernung zugrunde, die andere durch den Tod und wieder eine durch ein scheinbar blödes Missverständnis.
Ich gebe es zu, durch diese Erfahrungen habe ich Schwierigkeiten, überhaupt zu dieser Vertrauensbasis zu kommen, die man für eine gute Freundschaft braucht.
Und dennoch erlebe ich momentan eine ganz andere Art von Freundschaft. Nämlich die mit einer Gottheit.

Für mich sind die Götter existent und der Kontakt  gelingt mir gut. Zu einem habe ich ein besonderes Verhältnis, nämlich zu dem Gehörnten als Freyr (über die Gleichstellung von Freyr mit dem Gehörnten möchte ich an dieser Stelle nicht diskutieren. Fakt ist, dass er ein Geweih hat, ob nun auf dem Kopf oder in der Hand ist nicht überliefert.).
Dieser hat mich immer wieder zu sich gerufen, im Spätsommer bin ich dann seinem Ruf gefolgt und hab mich ihm geweiht. Seitdem verbindet uns ein starkes Band. Es ist wie eine Freundschaft, gegenseitiges Vertrauen und Hilfe und auch mal der eine oder andere unbeschwerte Plausch gehören alltäglich dazu. Und was soll ich sagen, es ist ein sehr intensives Gefühl. Vielleicht hilft es mir auch, unter Menschen wieder eine gute Freundin oder einen guten Freund zu finden.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit einer Gottheit gemacht?
Ich freue mich, wenn ihr davon in einem Kommentar oder sogar auf eurem eigenen Blog davon berichtet.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Julvorbereitungen 2013

Ersteinmal möchte ich mich bedanken für die ganzen Kommentare zum letzten Post. Ist doch schön zu lesen, dass der Blog auch besucht wird. Ich freue mich weiterhin über Kommentare. :)

Gestern haben wir unsere Gestecke für Jul bzw. die Adventszeit gestaltet.
Schaut mal, wie fleißig wir waren:






Nun haben wir endlich Dezember, nun beginnt die schöne Zeit. Ich habe mir von Alnatura einen Tee-Advendskalender geholt. Dazu gibts dann Kekse und eine schöne Geschichte für jeden Tag. Alles verpackt in ein schönes tägliches Julvorbereitungsritual.



Natürlich gibts auch noch andere Adventskalender ;) Einen hat meine Mutter für uns gemacht, mein Liebster kriegt einen "heidnischen" Kalender mit Süßem und einer schönen Geschichte zu Jul. Dafür war ich in der Gestaltung nicht sehr ideenreich, habe einfach Butterbrot-Tüten genommen und diese gefüllt und mit Nummern versehen in einen Karton gestellt.

Und was steht sonst noch so an?

* Geschenke, Geschenke, Geschenke! Das meiste wird selbstgemacht
* Einen Beitrag für die Blogaktion "Geschenke aus der Hexenküche"
* Nach einer schönen kuscheligen Strickjacke für den Winter schauen - am liebsten mit Zipfelmütze :)
* Essensplanung für das Julritual - Habe nämlich zum ersten Mal zu einem Fest meine Eltern eingeladen
* Ein Julritual planen und abhalten
* Die Rauhnächte vorbereiten
* Zwei Wichtelpakete fertig machen und verschicken
* Meine beiden Omas und Opas besuchen

Na das ist doch mal ein Programm.  Aber ich bin optimistisch, dass das alles klappt.